Gesund leben können – dazu gehören gesunde Lebens­mittel, sichere Produkte und der Schutz vor Krankheit. Das Bayerische Landes­amt für Gesund­heit und Lebens­mittel­sicher­heit (LGL) unter­sucht als wissen­schaftliche Fach­behörde Lebens­mittel und Produkte und entwickelt Fach­konzepte zur Bekämpfung der Ursachen und Folgen von Erkrankungen. Das LGL informiert und klärt auf, damit die Menschen auf einer zuverlässigen Grund­lage ihre eigenen gesund­heits­bezogenen Ent­scheidungen treffen können.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel­sicherheit (LGL) sucht für die Unter­stützung bei der Bewältigung der COVID-19-Pandemie und Koordination der Betten­belegung in Kranken­häusern in Nürnberg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) Gesundheitswissenschaften

Kennziffer 20111

Das Sachgebiet „Bayerische Gesundheits­agentur, Gesundheits­versorgung (GE6)“ erstellt Konzepte der Gesundheits­versorgung und unterstützt Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum. Es berät kommunale Akteure in Fragen der Gesundheits­versorgung, unterstützt Kooperation und Koordination in der Versorgung und begleitet Förder­programme zur Sicherung und Weiterentwicklung der gesundheitlichen Versorgung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) fachlich. Zudem erstellt das Sachgebiet fachlich-gesundheitswissenschaftliche Stellungnahmen und Bewertungen und berät zur Gesundheits­versorgung einschließlich gesundheitsökonomischer Fragestellungen.

VIELSEITIGE AUFGABEN, DIE SIE HERAUSFORDERN

  • Modellierungen der stationären Versorgungs­planung in Bayern
  • Beteiligung an den wöchentlichen Reportings des LGL zur Lage und Prognose der Belegung in Krankenhäusern, insbesondere mit Bezug zu pandemischen oder pandemie­ähnlichen Lagen
  • Fachliche Hintergrundrecherchen im Zusammen­hang mit Pandemie­lagen und anderen Themen der ambulanten und stationären Gesundheits­versorgung
  • Beantwortung von Anfragen aus dem StMGP
  • Systematische Literatur- und Datenbankrecherchen
  • Zielgruppenspezifische Aufarbeitung der Ergebnisse

EIN LEBENSLAUF, DER UNS ÜBERZEUGT

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium (Diplom oder Master) der Fachrichtung Gesundheits­wissenschaften, Public Health oder eines anderen für die Aufgabenschwerpunkte relevanten Studien­gangs, Notenschnitt mindestens 2,0
  • Präzises und verlässliches Arbeiten, auch unter Zeitdruck
  • Erfahrung im wissenschaft­lichen Arbeiten
  • Gute Kenntnisse des deutschen Gesundheits­wesens
  • Ausgeprägte Sozialkompetenz und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (Sprachniveau C2) und gute Englisch­kenntnisse (Sprachniveau C1) in Wort und Schrift
  • Bereitschaft, Dienstreisen und kurzfristig Tätig­keiten auch außerhalb üblicher Büro­zeiten zu übernehmen

EIN UMFELD, DAS SIE BEGEISTERT

BESCHÄFTIGUNGSVERHÄLTNIS / BEWERTUNG

Das LGL strebt eine Beschäftigung in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis an. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Die beabsichtigte Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und persönlichen Voraus­setzungen in Entgelt­gruppe E 13.

BEWERBUNG

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich gerne bis zum  29.10.2020 über unser Online-
Bewerberportal auf https://lgl-bayern-karriereportal.mein-check-in.de. Weitere Informationen zum
Bewerbungs verfahren, welche Bestandteil dieser Ausschreibung sind, finden Sie ebenfalls auf unserer
Website.

Wir freuen uns auf Sie!

IHR/E ANSPRECHPARTNER/IN

Für Fragen steht Ihnen Herr Dr. Thomas Ewert, Tel. 09131 6808-2930, gerne zur Verfügung.

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Z2 – Personalwesen
Eggenreuther Weg 43 | 91058 Erlangen
www.lgl.bayern.de