Im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) ist zum nächstmöglichen Zeit-punkt der Arbeitsplatz/Dienstposten einer/eines

Dezernent/in als Sachgebietsleiter/in (m/w/d)
Sachgebiet Innerer Dienst, Liegenschaftsverwaltung

unbefristet zu besetzen.

Dienstort ist Halle (Saale).

Das LAV beherbergt als Landesoberbehörde unter seinem Dach eine Vielfalt von Fachkräften unter anderem aus den Bereichen Medizin, Tiermedizin, Lebensmittelchemie, Biologie, Chemie, Physik, Technik und Verwaltung. Der Schutz von Leben und Gesundheit der Menschen ist unsere Hauptaufgabe, insbesondere im Rahmen der Lebensmittelsicherheit, der Hygiene und des Gesundheitswesens, der Veterinärmedizin und des Arbeitsschutzes (Gewerbeaufsicht). Wir sind Arbeitgeber für ca. 450 Tarifbeschäftigte und Beamtinnen/Beamte (m/w/d).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie eine motivierte, teamfähige und praxisorientierte Persönlichkeit sind und Interesse an den nachfolgenden Aufgaben mitbringen:

Unsere zwingende Voraussetzung an Sie ist:

Für Beamte:

Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt
Allgemeiner Verwaltungsdienst oder Dienst in der Arbeitsschutzverwaltung

und

eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung auf wenigstens zwei Dienstposten/Arbeitsplätzen mit typischen Aufgaben einer Querschnittsfunktion (u. a. Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, Innerer Dienst, Personal, Organisation oder Haushalt/Rechnungswesen), die auf Grund ihres An-forderungsprofils eine praktische Auseinandersetzung mit dienstlichen Aufgaben- und Problemstellungen der fachlichen Führung von Mitarbeitern, der Organisation der Aufga-benerfüllung oder der Projektarbeit, insbesondere im Hinblick auf die grundsätzliche Ge-staltung, Koordination und Steuerung von Arbeitsprozessen, ermöglichen

und

sofern noch nicht nachweisbar, die Verpflichtung zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnah-men im Umfang von ca. 100 Stunden, die der Entwicklung von Führungskompetenzen dienen sollen und spätestens innerhalb von zwei Jahren nach Übertragung des Dienstpostens abzuschließen sind


Für Tarifbeschäftigte:

Hochschulstudium mit abgeschlossenem Bachelorgrad oder ein gleichwertiger Abschluss in den Fachrichtungen Öffentliche Verwaltung/Allgemeine Verwaltung, Verwaltungsökonomie, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Facility- oder Immobilienmanagement

oder

bestandene Fortbildungsprüfung nach Absolvierung des Beschäftigtenlehrgangs II mit Ab-schluss als Verwaltungsfachwirt/in

und

eine mindestens 3-jährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung auf wenigstens zwei Dienstposten/Arbeitsplätzen mit typischen Aufgaben einer Querschnittsfunktion (u. a. Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, Innerer Dienst, Personal, Organisation oder Haushalt/Rechnungswesen), die auf Grund ihres Anforderungsprofils eine praktische Auseinandersetzung mit dienstlichen Aufgaben- und Problemstellungen der fachlichen Führung von Mitarbeitern, der Organisation der Aufgabenerfüllung oder der Projektarbeit, insbesondere im Hinblick auf die grundsätzliche Gestaltung, Koordination und Steuerung von Arbeitsprozessen, ermöglichen

und

sofern noch nicht nachweisbar, die Verpflichtung zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnah-men im Umfang von ca. 100 Stunden, die der Entwicklung von Führungskompetenzen dienen sollen und spätestens innerhalb von zwei Jahren nach Übertragung des Arbeitsplatzes abzuschließen sind

Idealerweise verfügen Sie über:

Wir bieten Ihnen

Entsprechend der persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Besoldung in Besoldungsgruppe A 13 Besoldungsordnung A des Landesbesoldungsgesetzes Sachsen-Anhalt bzw. die Vergü-tung in Entgeltgruppe 12 TV-L (Tarifgebiet Ost), sofern haushaltsrechtliche sowie personal-wirtschaftliche Einschränkungen dem nicht entgegenstehen.

Hinweis für Beschäftigte, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind:
Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber/innen (m/w/d), die mindestens ein Sta-tusamt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO LSA innehaben oder mindestens in der Entgeltgruppe E10 TV-L/TVöD eingruppiert sind.

Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.


Ihre schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen sowie aussagefähigen Beurteilungen/Arbeitszeugnissen, insbesondere des höchsten Schulab-schlusses, der Berufsausbildung und/oder der Hochschul- oder Fachschul- oder Fortbildungs-/Befähigungsprüfungen, senden Sie bitte bis zum 10.06.2022 an folgende Adresse:

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt
Dezernat 11 – Personal
Kennwort: Dezernent/in Innerer Dienst, Wz.: 11.3
Freiimfelder Str. 68
06112 Halle (Saale)

Onlinebewerbungen sind nicht zugelassen. Bewerbungskosten werden nicht erstattet. 

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach Ablauf von 6 Monaten vernichtet. Sofern die Rücksendung der Unterlagen nach Ablauf von 6 Monaten nach Beendigung des Auswahlverfahrens gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein entsprechend frankierter und adressierter Rückumschlag beizufügen.

Für weitere Informationen stehen Frau Boelsen (Tel.: 0345/5643-420) und Frau Moll (Tel.: 0340/6501-188) zur Verfügung.

Bitte beachten Sie unsere
Datenschutzhinweise
für Bewerbungen gem. Art. 13 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren“ unter
www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de