Im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) ist zum nächstmöglichen
Zeitpunkt der Arbeitsplatz

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d)
umweltbezogener Gesundheitsschutz

zunächst gem. § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) befristet für die Dauer
von 2 Jahren zu besetzen.
Die Ausschreibung richtet sich daher ausschließlich an Personen, die bisher weder in einem
befristeten noch unbefristeten Arbeitsverhältnis mit dem Land Sachsen-Anhalt gestanden
haben. Ausbildungszeiten stellen kein Arbeitsverhältnis in diesem Sinne dar

Bei Vorliegen der haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen ist im Anschluss eine
unbefristete Einstellung vorgesehen.

Die Vergütung erfolgt bis nach Entgeltgruppe E 13 TV-L.

Arbeitsort ist Magdeburg.

Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt ist eine Landesoberbehörde im
Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und
die zentrale Behörde für die Gesundheit der Menschen in Sachsen-Anhalt. Wir sind an
verschiedenen Standorten im ganzen Bundesland vertreten. In unserem Landeslabor
untersuchen wir mit modernen Methoden insbesondere die Proben von Lebensmitteln, Trink- und Badewasser, Arzneimitteln sowie mikrobiologische Proben von Mensch und Tier. Wir
beobachten das Krankheitsgeschehen in der Bevölkerung und überwachen als
Vollzugsbehörde die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen in den Betriebsstätten
unseres Landes.

Für diese Aufgaben beschäftigen wir ca. 480 Fachkräfte aus den Bereichen Medizin,
Tiermedizin, Lebensmittelchemie, Biologie, Chemie, Physik, Technik, Verwaltung und vielen
anderen Fachrichtungen

Im Dezernat „Gesundheits- und Hygienemanagement“ suchen wir Verstärkung zur
Wahrnehmung folgender Aufgaben:

Unsere zwingende Voraussetzung an Sie ist

ein mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss (z. B. Universitätsdiplom)
abgeschlossenes Hochschulstudium in einer humanmedizinischen, biologischen, biochemischen,
umweltmedizinischen oder umweltingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung

Idealerweise verfügen Sie über

Sie sollten

Wir bieten Ihnen

Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei
gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Hinweis: Sollten Sie bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sein, legen Sie bitte der
Bewerbungsunterlage eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte (auch durch den Gesamtpersonalrat und die/den Gleichstellungsbeauftragte/n) bei.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse/
Beurteilungen, Qualifikationsnachweise, ggf. Nachweis der Schwerbehinderung / Gleichstellung)
bis zum 06.02.2024 an das

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt
Betreff: Bewerbung, SB 21.302
Freiimfelder Str. 68
06112 Halle (Saale)

oder

per E-Mail an lav-bewerbung@sachsen-anhalt.de.

Bitte beachten Sie unsere „Datenschutzhinweise für Bewerbungen gem. Art. 13 DSGVO zur
Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren“ und die dort enthaltenen Sicherheitshinweise für
die Übersendung per E-Mail. Sie finden diese hier.

Falls Sie eine E-Mail senden möchten, weisen wir darauf hin, dass die Dateigröße fünf MB nicht
überschreiten und die Anlagen aus maximal zwei PDF-Dateien bestehen sollten.

Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Bei Nichtberücksichtigung werden die Unterlagen
nach sechs Monaten vernichtet. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke
des Auswahlverfahrens verwendet. Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihre Einwilligung zur
Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zweck der Durchführung dieses
Bewerbungs- und Stellenbesetzungsverfahrens.

Für weitere Informationen stehen Frau Dr. Schmeil, Fachbereichsleiterin Hygiene
(Tel.: 0345/52162-102) und Frau Bornschein, Sachbearbeiterin Personal (Tel.: 0340/6501-161)
zur Verfügung.