Im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt, Fachbereich „Arbeitsschutz“ mit Sitz in Dessau-Roßlau, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten / Arbeitsplatz

eines Dezernenten (m/w/d)

im Dezernat 50 – Zentraldezernat Arbeitsschutz -

unbefristet zu besetzen.

Der Fachbereich Arbeitsschutz im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt kontrolliert die Umsetzung und Einhaltung vielfältiger Rechtsvorschriften in den Unternehmen hinsichtlich der Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten und Dritten bei der Arbeit, insbesondere zur Vermeidung von Unfällen bzw. arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und zur menschengerechten Arbeitsgestaltung. Außerdem werden im Rahmen der Marktüberwachung technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte sowie Medizinprodukte hinsichtlich ihrer Sicherheit überprüft.

Das Aufgabengebiet umfasst:


Ihre Voraussetzungen:


Sie verfügen idealerweise über:


Entsprechend der persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Besoldung/Vergütung des Dienstpostens/ Arbeitsplatzes nach Entgeltgruppe 13, Teil I der Entgeltordnung zum TV-L (Tarifgebiet Ost), sofern haushaltsrechtliche sowie personalwirtschaftliche Einschränkungen dem nicht entgegenstehen.


Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.
Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.


Ihre schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen sowie aussagefähigen Beurteilungen/Arbeitszeugnissen senden Sie bitte bis zum 24.04.2019 an folgendeAdresse:


Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt
Dezernat 11 – Personal
Kennwort: DZ 50.10
Kühnauer Straße 70
06846 Dessau-Roßlau


Im Falle, dass Sie derzeit in einem Arbeits-/Dienstverhältnis bei einem anderen öffentlichenArbeitgeber/Dienstherren stehen, fügen Sie bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte den Bewerbungsunterlagen bei.


Onlinebewerbungen sind nicht zugelassen. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.


Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese ausKostengründen nicht zurücksenden. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach Ablauf von 6 Monaten vernichtet. Sofern die Rücksendung der Unterlagen nach Ablauf von 6 Monaten nach Beendigung des Auswahlverfahrens gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein entsprechend frankierter und adressierter Rückumschlag beizufügen.


Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Herrn Dr. Maschmeier (Tel.: 0340/6501-200) oder Frau Bornschein (Tel.: 0340/6501-161).

Bitte beachten Sie unsere
Datenschutzhinweise
für Bewerber (m/w/d) gem. Art. 13 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren“ unter
www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de